12.05.2016

Bericht von der Mitgliederversammlung 2016
Meike Höfliger neu im Vorstand

Im neuen „Technikforum Backnang“ wurden die Mitglieder des Industrievereins zu Beginn durch die Backnanger Technikgeschichte geführt. Eine beeindruckende Sammlung wird hier präsentiert und viele Maschinen stehen hier wortwörtlich unter Dampf und können in Betrieb genommen werden.

Zwei wurden verabschiedet, ein neuer Zugang willkommen geheißen: Gerhard Thullner kandidierte nicht mehr und Geschäftsführer Gerhard Haug zieht sich Ende des Schuljahres aus der aktiven Tätigkeit zurück. Beiden dankte Vorsitzender Harro Höfliger für ihre Tätigkeit und Unterstützung. Meike Höfliger wurde neu in den Vorstand gewählt und wird künftig die Aktivitäten des Projektes Schule-Wirtschaft koordinieren. Artur Ulmer, stellvertretender Direktor des Gymnasiums in der Taus, wird künftig der Ansprechpartner der Schulen sein.

Der restliche Vorstand wurde inklusive der Kassenführung entlastet und für zwei Jahre wiedergewählt.

Es folgten zwei sehr interessante Vorstellungen. Zum einen berichteten der Bereichsgeschäftsführer Jörg Tuttlies, BKW-Vertriebsfachmann Markus Höfer und Rosemarie Walz von der Textilabteilung über das beeindruckende Leistungsangebot der Backnanger Werkstätten – ein „Geheimtipp für Unternehmer“ so Jürgen Herzig, der den Abend moderierte. Danach stellten der stellvertretenden Schulleiter Uli Schöller und die Lehrerin Melina Garofalo die Ausbildung junger Flüchtlinge zur Berufsfähigkeit an der Gewerblichen Schule Backnang vor.

ASPA Bauträger GmbH, Bauphysik 5 GbR und Lochmann Berufskleidung GmbH sind im letzten Jahr als neue Mitglieder hinzugekommen, einige ausgeschieden. Insgesamt hat der Industrieverein zur Zeit 71 Mitgliedsunternehmen.

Den ausführlichen Bericht der Mitgliederversammlung entnehmen Sie bitte den nachstehenden PDF-Dateien Protokoll und Pressemitteilung.


Downloads:
Portokoll Mitgliederversammlung 3.5.2016 (PDF, 84,58 KB)
Pressemitteilung Mitgliederversammlung 3.5.2016 (PDF, 66,24 KB)

Mitgliederbereich

Eine unserer über
70 Mitgliedsfirmen